Opera / Theatre

Die Patienten

Ein wirklich wahnsinnig verrücktes Musical - Der visuelle Wahnsinn wurde durch den Einsatz von coolux Pandoras Box ermöglicht.

Der beeindruckende visuelle „Wahnsinn“ des Musicals aus der Feder des bekannten Schweizer Entertainers Marco Rima wurde auch durch den gezielten Einsatz von coolux Equipment und Know-How möglich gemacht.

Eine Besonderheit dieses Projektes stellte das Projizieren auf drei sich unabhängig voneinander bewegende Drehwände dar. Jede dieser Wände war sechs Meter hoch und ca. zweieinhalb Meter breit. Selbst komplette 360° Drehungen waren für die Wände kein Problem, die über den coolux Widget Designer PRO mit einem Sensor Link angesteuert wurden. Der Widget Designer startet und stoppt die Wandmotoren mittels eines GPI-Kontaktes. 

Jede einzelne der Wände ist außerdem mit einem Sensor ausgestattet, der Positionsfeedback zurück an den Widget Designer sendet. Einmal in Bewegung fahren die Wände so lange herum, bis die exakt richtige Sensorposition erreicht wird.

Im Vorfeld der Show werden alle Wandpositionen als Szenen gespeichert und warten nur darauf, über den Widget Designer aktiviert zu werden.

Insgesamt werden sechs verschiedene Wandpositionen im Laufe der Show angewählt. Während der eigentlichen Drehbewegungen werden sogar Tänzer auf die Bühne und von der Bühne herunter transportiert.

Ein bemerkenswert großer Anteil der Projektionen wird durch Live-Interaktion mit Darstellern auf der Bühne aktiviert. 

Die Showband spielte ihre Musik in einem separaten, garagenähnlichen Raum, der live mit einer Kamera gefilmt wurd. Diese „Garage“ fungiert als Greenscreen-Studio und ermöglicht die Live-Einbindung der Band in das projizierte Set während der Show-Performance.

Sämtliche Kulissen und Bühnenhintergründe wurden durch Projektionen erschaffen.